Yoga 4 body and mind

Jeder Mensch hat eine Haltung
die Frage ist nur welche!?

Viele Menschen leiden unter Rückenbeschwerden, körperlichen Schmerzen, Stress, Druck – wir leben in einer Welt, in der wir hohen Anforderungen ausgesetzt sind.

Du suchst einen vielfältigen Yogaunterricht, der sich an Deinen Bedürfnissen orientiert?

… möchtest ein Trainingssystem, dass Dir den Rücken stärkt (4 body and mind ;-)?

… legst Wert darauf Deine Muskulatur, die Beweglichkeit und den Gleichgewichtssinn zu erhöhen?

… möchtest Deinen Körper spüren, Deinen Atem schulen, Deinen Geist beruhigen und in einer außenorientierten Welt Kontakt zu Deinem Inneren finden?

Yoga4bodyandmind …

stärkend und ausgleichend für den Body –> aufrechte Haltung
erfrischend für den Mind -> gelassene Haltung

Zu meiner Haltung

Ein sonniges Hallo und schön, dass Du da bist. Mein Name ist Cathrin Kliefoth.
Yoga ist für mich eine kraftvolle Herzensangelegenheit. Ich konnte selber erfahren, wie mich Yoga nach einer intensiven beruflichen Phase wieder in Balance gebracht hat.

Yoga gibt einem die Möglichkeit tiefer mit sich selber in Kontakt zu kommen, die Bedürfnisse des Körpers bewusster wahrzunehmen und den Geist zu beruhigen. Deswegen auch Yoga 4 body and mind = Yoga für Körper und Geist ;-).

Yoga heißt Verbindung und ich lade Dich herzlich zu meinen Yogastunden ein, in denen wir stärkende Körperstellungen mit Atem- und Entspannungsübungen verbinden. Die Verbindung zur bunten Vielfalt begleitet mich generell in meinem Leben, wie Du hier noch ausführlicher erfahren kannst.

Mehr als wilde Körper­verren­kungen

Yoga ist eine praktische Methode, die für alle Lebensstufen geeignet ist. Sie fördert körperliche und geistige Balance: Beweglichkeit und Fitness, Entspannung, Stressbewältigung und Konzentration.

Bei Yoga 4 body & mind geht es darum sich selber Aufmerksamkeit zu schenken und konkurrenzfrei zu üben. So individuell, wie wir sind, sind auch unsere jeweiligen Ausführungen des Angeleiteten. Yogapraxis muss Achtsamkeitspraxis werden, sonst gehen wir mit den Prägungen der Leistungsgesellschaft auf die Yogamatte um das Selbst (also eigentlich das Ego) zu optimieren. Es geht nicht darum sich noch weiter zu verbessern um mit allem fertig zu werden.

Yoga braucht Entschleunigung, Wahrnehmungsschulung und Raum für Selbstbesinnung und Stille. Nur dann kann er seine Gegenströmung zum alltäglichen Stress aufbauen, den Geist beruhigen und Menschen helfen, mehr Gelassenheit und Resilienz zu entwickeln.

Diese alte Wissenschaft liefert einige Parallelen zur modernen Hirnforschung und gibt uns die Chance zu mehr happy mind zu kommen.

Meine neusten Blogbeiträge

Trotz Unfall Yoga? Oder dann erst recht!?

Trotz Unfall Yoga? Oder dann erst recht!?

Kennst Du das, wenn das Leben Dir signalisiert: Mach mal Pause, schau nochmal genauer hin!? Ich schon. Aber ich wollte nicht hören. Es gab da noch dies und jenes und welches zu tun und dann kamen da noch Situationen und Menschen hinzu, denen ich meinte mich nicht...

mehr lesen
Durch Yoga mehr Mut und Vertrauen ins Leben

Durch Yoga mehr Mut und Vertrauen ins Leben

Dieses Jahr scheint die Zeit noch besonderer zu sein. Wir brauchen Mut, um uns dadurch zu bewegen, dabei einen klaren Kopf zu wahren und vor allem das Vertrauen ins Leben zu behalten.   Seit März ist vieles anders und wenig so wie es mal war. Wir erleben es alle...

mehr lesen
Mit Yoga achtsam durch den Herbst

Mit Yoga achtsam durch den Herbst

  Der Herbst hat Einzug gehalten, die letzte Ernte wurde eingefahren und die kühle Jahreszeit hat begonnen. Die Zeitumstellung liegt hinter uns. Tat das gut vergangenes Wochenende wieder in unserer natürlichen biologischen Zeit anzukommen. Das Leben beginnt sich...

mehr lesen
Welcher Yoga-Typ bist Du?

Welcher Yoga-Typ bist Du?

Hallo Ihr Lieben, diesmal durfte ich mal wieder vor die Kamera. Arte.tv kam auf mich zu und fragte, ob ich mir vorstellen kann unter dem Motto „Welcher Yoga-Typ bist Du?“ Aufnahmen für eine Instagram-Story zu machen. Spontan wie ich bin sagte ich zu und schwupp stand...

mehr lesen
Yoga und Missverständnisse

Yoga und Missverständnisse

Bei folgenden Zeilen musste ich schmunzeln:   „Zu Anfang des letzten Jahrhunderts wollte eine Frau Baronin ihren Urlaub in einem abgelegenem Bergdorf verbringen. Sie reiste dorthin und ließ im Gasthof Zimmer für die nächste...

mehr lesen
Der Tod und Yoga und was das mit dem Glauben zu tun hat.

Der Tod und Yoga und was das mit dem Glauben zu tun hat.

Dieses Wochenende war ich wieder auf einer Beerdigung. Der Tod gehört zum Leben dazu und doch stellt er uns, jeden auf seine Art und Weise, vor verschieden Herausforderungen. Er bedeutet Abschiednehmen, loslassen, er stellt uns vor emotionale Herausforderungen,...

mehr lesen
Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar
Es gab ein Problem mit deinem Instagram-Feed.
Fehler: Keine Beiträge gefunden.