Meditation für das
Reptiliengehirn

30 magische Minuten – wecke das ursprüngliche Sicherheitsgefühl in Dir zu einem kraftvollen (er)Leben.

Aus vielen Happy Mind Mentorings nehme ich die Erkenntnis mit, dass Menschen ihr Unterbewusstsein mehr stärken müssen, wenn sie sich dauerhaft stabil fühlen und kraftvolle Entscheidungen treffen wollen.

Wir alle wissen sicherlich, was es heißt sich Sorgen zu machen, sich mal zu fürchten oder Angst zu haben. Bei einigen kommen solche Gefühle jedoch schneller und häufiger hoch als bei anderen.

Angst triggert unser Reptiliengehirn an, das wir, wie der Namen schon sagt, mit dem Reptil gemeinsam haben.

Sobald dieser Teil des Gehirns weiß, dass unsere Grundbedürfnisse erfüllt sind, bekommen wir ein gutes, inneres Gefühl von Geborgenheit und Wohligkeit.

Es beeinflusst in dem Sinne die anderen Gefühle.

Das Reptiliengehirn ist aber leider nicht mit unseren Augen verbunden. Es sieht anders, es sieht innere Bilder. Während wir mit unseren Augen im Außen wahrnehmen können, dass wir in Sicherheit sind kann das aufs Reptiliengehirn ganz anders wirken.

Und weil dieser Teil bei Angst auch Auswirkungen auf die anderen Gehirnteile hat, stehen uns in solchen Momenten nicht unsere vollen Ressourcen zur Verfügung.

Das lässt sich ändern. Wie und warum das Reptliengehirn genau funktioniert, darauf gehe ich in der ausführlichen Einleitung vor der folgenden Meditation ein, was hier beides für 4,99 Euro erworben werden kann.

Deine Eintrittskarte: mit Sicherheit in ein kraftvolles (er)Leben.

Einfach und sofort anwendbar. Die eigentliche Meditationsdauer beträgt gerade mal 15 Minuten – eine Investition, die Du Dir selber schenkst für mehr Balance, mehr Happy Mind, mehr Vertrauen und Sicherheit. Sobald Du auf den Button unten „für 4,99 Euro hier kaufen“ klickst, hast Du die Chance auf der sich öffnenden Seite zunächst eine Hörprobe auf Dich wirken zu lassen, um zu spüren, wie gut Dir die Mediation gefallen wird.

Hast Du Fragen zu meinen Angeboten?

 

Meine neusten Blogbeiträge

Mit Yoga achtsam durch den Herbst

Mit Yoga achtsam durch den Herbst

  Der Herbst hat Einzug gehalten, die letzte Ernte wurde eingefahren und die kühle Jahreszeit hat begonnen. Die Zeitumstellung liegt hinter uns. Tat das gut vergangenes Wochenende wieder in unserer natürlichen biologischen Zeit anzukommen. Das Leben beginnt sich...

mehr lesen
Welcher Yoga-Typ bist Du?

Welcher Yoga-Typ bist Du?

Hallo Ihr Lieben, diesmal durfte ich mal wieder vor die Kamera. Arte.tv kam auf mich zu und fragte, ob ich mir vorstellen kann unter dem Motto „Welcher Yoga-Typ bist Du?“ Aufnahmen für eine Instagram-Story zu machen. Spontan wie ich bin sagte ich zu und schwupp stand...

mehr lesen
Yoga und Missverständnisse

Yoga und Missverständnisse

Bei folgenden Zeilen musste ich schmunzeln:   „Zu Anfang des letzten Jahrhunderts wollte eine Frau Baronin ihren Urlaub in einem abgelegenem Bergdorf verbringen. Sie reiste dorthin und ließ im Gasthof Zimmer für die nächste...

mehr lesen

Hast Du Fragen zu meinen Angeboten?