Allgemeine Geschäftsbedingungen Yoga 4 body & mind

1. Umfang, Form, Thematik und Ziel der Leistung wird im Einzelfall vereinbart.
1.1 Der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) erbringt Leistungen in Form von Coachings, Beratungen, Energiearbeit, Seminaren, Workshops, Events, Trainings und Projektarbeit.

 

2. Der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) ist bei der Zielerreichung weisungsfrei und an keinen bestimmten Arbeitsort und keine bestimmte Arbeitszeit gebunden.

 

3. Der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) verpflichtet sich zu unbedingtem Stillschweigen über die Daten von Klienten den gesamten Inhalt des Coachings sowie sämtliche Informationen und Umstände zu bewahren.
3.1 Der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) ist von der Schweigepflicht gegenüber Gehilfen und Geschäftspartnern, denen er sich bedient, entbunden. Er hat die Schweigepflicht aber auf diese vollständig zu übertragen und diese haften für den Verstoß gegen die Verschwiegenheitsverpflichtung.
3.2 Die Schweigepflicht reicht unbegrenzt auch über das Ende dieses Coachingverhältnisses hinaus.

 

4. Das erste Kontaktgespräch ist kostenfrei, es sei denn, es ist anderes vereinbart.
4.1 Nach Vollendung des vereinbarten Termins erhält der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) ein Honorar gemäß der Vereinbarung zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth). Das Honorar ist jeweils mit Rechnungslegung durch den Auftragnehmer fällig.
4.2 Reise- und Aufenthaltskosten werden gesondert berechnet und müssen gesondert vereinbart werden. Bei Berechnung von Kilometergeld werden die Distanzen ab und nach dem Wohnsitz von Cathrin Kliefoth verrechnet.
4.3 Unterbleibt die Ausführung des vereinbarten Coachingziels aus Gründen, die auf Seiten des Auftraggebers liegen, oder aufgrund einer berechtigten vorzeitigen Beendigung des Coachingverhältnisses durch den Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth), so behält der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) den Anspruch auf Zahlung des gesamten vereinbarten Honorars abzüglich ersparter Aufwendungen. Im Falle der Vereinbarung eines Stundenhonorars ist das Honorar für jene Stundenanzahl, die für das gesamte vereinbarte Coaching zu erwarten gewesen ist, abzüglich der ersparten Aufwendungen zu leisten.
4.4 Im Falle der Nichtzahlung von Rechnungen ist der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) von seiner Verpflichtung, weitere Leistungen zu erbringen, befreit. Die Geltendmachung weiterer aus der Nichtzahlung resultierender Ansprüche wird dadurch aber nicht berührt.
4.5 Der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) ist berechtigt, dem Auftraggeber Rechnungen auch in elektronischer Form zu übermitteln. Der Auftraggeber erklärt sich mit der Zusendung von Rechnungen in elektronischer Form durch den Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) ausdrücklich einverstanden.

 

5. Kann ein Termin zur Erbringung der vereinbarten Leistung durch den Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) wegen Krankheit, Unfall, höherer Gewalt oder sonstigen von Cathrin Kliefoth nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, bietet Cathrin Kliefoth unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten an, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen.
5.1 Verschiebt ein Auftraggeber einen Termin 14 bis 7 Tage vor dem vereinbarten Datum, wird eine Pönale in Höhe von 40% des auf die zu verschiebenden Daten entfallenden Honorars an Cathrin Kliefoth fällig, bei einer Verschiebung innerhalb von weniger als 7 Tagen beträgt die Pönale 60%, immer unter der Annahme, dass der Auftrag zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird. Für Absagen durch den Auftraggeber gilt Punkt 5.2.
5.2 Wird vom Auftraggeber ein Termin gänzlich abgesagt, werden innerhalb von 14 Tagen vor dem vereinbarten Leistungstermin 50%, innerhalb von 3 Tagen 100% des vereinbarten Honorars in Rechnung gestellt.
5.3 Sagt ein Teilnehmer seine Teilnahme an einem Seminar oder Workshop ab, so gilt folgende Regelung: Die Absage ist nur schriftlich möglich und nur wirksam bei schriftlicher Rücktrittsbestätigung.
Bei einer Absage bis 35 Tage vor Beginn erstattet Cathrin Kliefoth gegen eine Bearbeitungsgebühr von 30 Euro vom Rechnungsbetrag die Gebühren. Danach wird der volle Rechnungsbetrag fällig. Angemeldete Teilnehmer, die nicht zum Seminar/ Workshop erscheinen oder dieses/ diesen abbrechen, haben keinen Anspruch auf Rückerstattung der Seminarentgelts.
5.4 Wird die Mindestteilnehmerzahl für Seminare oder Workshops nicht erreicht, behält Cathrin Kliefoth sich aus wirtschaftlichen Gründen das Recht vor, den Termin rechtzeitig zu canceln.

 

6. Teilnehmer tragen während der Seminare und Workshops die volle Verantwortung für ihr Tun. Rechtliche Ansprüche sind ausgeschlossen.

 

7. Die Urheberrechte an den vom Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) geschaffenen Werken (insbesondere Bilder, Entwürfe, Zeichnungen, Texte, Clips, Ideen etc.) verbleiben beim Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth). Sie dürfen von Geschäftspartnern und Klienten während und nach Beendigung des Coachingverhältnisses ausschließlich für zielführende Zwecke verwendet werden, diese sind im Einzelfall zu definieren. Geschäftspartner und Klienten sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Auftragnehmers (Cathrin Kliefoth) berechtigt Werke zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten. Keinesfalls entsteht durch eine unberechtigte Vervielfältigung/Verbreitung des Werkes eine Haftung des Auftragnehmers (Cathrin Kliefoth) – insbesondere etwa für die Richtigkeit des Werkes – gegenüber Dritten.

 

8. Der Verstoß des Klienten gegen diese Bestimmungen berechtigt den Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) zur sofortigen vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Geltendmachung anderer gesetzlicher Ansprüche, insbesondere auf Unterlassung und/oder Schadenersatz.

 

9. Der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) haftet dem Klienten oder Geschäftspartner für Schäden nur im Falle groben Verschuldens (Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit).
9.1 Der Klient hat jeweils den Beweis zu erbringen, dass der Schaden auf ein Verschulden von Cathrin Kliefoth zurückzuführen ist.
9.2 Sofern der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) den Coachingprozess unter Zuhilfenahme Dritter erbringt und in diesem Zusammenhang Gewährleistungs- und/oder Haftungsansprüche gegenüber diesem Dritten entstehen, tritt der Auftragnehmer (Cathrin Kliefoth) diese Ansprüche an den Auftraggeber ab. Der Auftraggeber wird sich in diesem Fall vorrangig an diesen Dritten halten.

 

10. Dieser Vertrag endet grundsätzlich mit dem Abschluss des Coachingverhältnisses.
10.1 Der Vertrag kann dessen ungeachtet jederzeit aus wichtigen Gründen von jeder Seite ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gelöst werden. Als wichtiger Grund ist insbesondere anzusehen, wenn ein Vertragspartner wesentliche Vertragsverpflichtungen verletzt.

 

11. Die Vertragsparteien bestätigen, alle Angaben im Vertrag gewissenhaft und wahrheitsgetreu gemacht zu haben und verpflichten sich, auffällige Änderungen wechselseitig umgehend bekannt zu geben.

 

12. Änderungen des Vertrages und dieser AGB bedürfen der Schriftform; ebenso ein Abgehen von diesem Formerfordernis. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.